Kunsttherapie

"Bilder geben nicht das Sichtbare wieder, sondern machen sichtbar."
inspiriert durch Paul Klees Zitat

In jedem Menschen ruht ein schöpferisches Potenzial

Licht, Dunkelheit, Farben, Ton, Duft. Jedes und auch vieles andere wirkt direkt auf unser Gefühlsleben: 
Ein frisches Grün und der Duft von Blumen im Frühling erzielen eine stimmungsvolle und strahlende Atmosphäre. Das weite Blau des Himmels und das Meeresrauschen wirken beruhigend und entspannend auf Körper, Geist und Seele. Ein kalter, regnerischer und grauer Novembertag stimmt melancholisch. Im kunsttherapeutischen Malen lernst Du tiefe Gefühle und schwierige Erlebnisse (wie beispielsweise Angst, Wut, Schmerz, Trauer aber auch Freude) farbig auszudrücken, um sie dann Schritt für Schritt anzunehmen, zu verwandeln und zu integrieren. Diese bedeutende, äusserst wirksame Erfahrung mit den Farben trägt zur Bewusstwerdung bei.

"Beim Malen formuliert sich die Seele..."

Was ist Kunsttherapie?

Die Sprache des Unbewussten sind Bilder und Symbole. Jeder Mensch denkt und träumt in Bildern. Diese inneren Bilder können unbewusste Konflikte und Blockaden zum Ausdruck bringen. Wo die Sprache fehlt oder sich als schwieriges, gar ungeeignetes Kommunikationsmittel erweist, öffnet die Kunsttherapie eine neue Form des Dialogs. 

Selbstheilungskräfte werden angeregt und das Selbstbewusstsein ist gestärkt, was sich wohltuend und harmonisierend auf den ganzen Körper, den Geist und die Seele auswirkt.

Vorteile

Die Stärke der Kunsttherapie gegenüber anderen Therapieformen, liegt in der dritten Komponente.
Zu der dualen Beziehung Klient-Therapeut wird der dritte Bestandteil der Kunsttherapie hinzugezogen: der gestalterische Ausdruck. So wird der Therapieprozess auf eine objektive Ebene gestellt, wodurch Erfahrungen aus der Vergangenheit, Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft oder neue Erkenntnisse für die Gegenwart zutage treten. Daraus können neue persönliche Sichtweisen entspringen.

Der Weg ist das Ziel

Im Vordergrund liegt nicht das Erschaffen eines Werkes, es ist vielmehr das Erleben des Schöpfungsprozesses in Form und Farbe als persönlicher, individueller Ausdruck der eigenen Gefühle und Empfindungen. Dabei ist der wahrgenommene Weg das Ziel. 

Vorkenntnisse

Es sind keinerlei künstlerische Talente oder Erfahrungen erforderlich. Die Offenheit sich spielerisch und experimentierfreudig auf die Methoden einzulassen bilden den Zugang zu neuen Möglichkeiten sein Leben zu gestalten und neue Lebensqualität zu erlangen.  

Kunsttherapie ist eine bewährte Methode zur:

  • Förderung und Entwicklung von Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Beziehungsfähigkeit
  • Förderung und Stärkung individueller Kreativität, Gesundheit und Lebensfreude
  • Unterstützung bei akuten Lebenskrisen, Lebenskonflikten und Orientierungsfragen
  • Unterstützung bei akuten und chronischen körperlichen Erkrankungen (wie Krebs, Allergien u.a.)
  • Unterstützung bei psychischen Störungen (wie Depression, Traumata, Erschöpfung, Angsterkrankung, Zwangsstörung, u. a.)
  • Unterstützung bei psychosomatischen Störungen oder Erkrankungen
  • Unterstützung in Übergangs- und Veränderungssituationen (Pubertät, Wechseljahre, Schuleintritt, Trennung der Eltern u.a.)
  • Begleitung bei Schicksalsschlägen (Tod eines geliebten Menschen, Verlust der Arbeit u.a.)

Wie wird Kunsttherapie bei mir erlebt?

  • Meditation
  • Aquarellmalen
  • Pastellkreide
  • Malen mit Kohle, Graphit, Buntstifte, Gouache-Farben
  • Plastisches Formen mit Tonerde
  • Collage 
  • Musik, Klangschalen
  • Verwandlungsübungen
  • Sinnes- , Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen
  • Aktive Imagination
  • Gesprächstherapie nach der Tiefenpsychologie von Carl-Gustav Jung
  • Analytische Psychologie nach Carl-Gustav Jung
  • Spirituelle Psychologie
  • Motivationscoaching

Krankenkassen anerkannt (EMR)

Die Zusatzversicherung der meisten Krankenkassen übernimmt die Kosten. Es empfiehlt sich jedoch, bei der eigenen Kasse nachzufragen, ob sie die Therapie unterstützt und eine schriftliche Kostengutsprache einzuholen.

Einzeltherapie

Created with Sketch.

Malen, Gestalten, mit Ton arbeiten, Gesang, Bewegung, Schreiben und Gespräche als Reflexion. All diese Tätigkeiten unterstützen die individuelle Ausdruckskraft, um mit verschiedensten Themen in Beziehung zu treten.

Die Mal- und Gestaltungstherapie dient dem Wohlergehen, dient der Bearbeitung und Integration von prägenden und bedeutenden Ereignissen und hilft bei Klärungsfragen und in der Persönlichkeitsentwicklung.


Wie sind die Therapiesitzungen gegliedert:

  • Ausführliches Gespräch
  • Einführung in den Malprozess mittels Meditation, Bilderreise oder Entspannungsübungen
  • Eigentliche Gestaltungsphase: Der laufende Prozess wird zum Ausdruck gebracht durch Malen, plastisches Formen mit Tonerde usw.
  • Bildbetrachtung: Reflektion, Bezug zum Alltag oder den eigenen Gefühlen herstellen
  • Weitere Therapieziele besprechen: Aus den erarbeiteten Ergebnissen dieser Sitzung werden weitere Therapieschritte besprochen. Ziel ist es, neue, selbstbestimmte Wege zu beschreiten.


In jedem Menschen steckt ein schöpferisches Potenzial. Ich werde Dich ermutigen, Deine eigenen Fähigkeiten und Ressourcen gestalterisch wiederzuentdecken. Durch das prozessorientierte Malen erhältst Du einen Einblick in Deine eigene Persönlichkeit, wirst Dir deines individuellen Ausdrucks und Deiner tiefen Gefühlen bewusst.

Hausbesuche sind nach Absprache in besonderen Fällen möglich. Termine nach Absprache.

Gruppentherapie

Created with Sketch.

Die Kunsttherapie in der Gruppe bietet Platz für die Entwicklung der Kreativität. In der Gruppe fällt es oft leichter den eigenen Impulsen zu folgen oder neue Ausdrucksformen auszuprobieren. Die Präsenz der anderen Mitglieder, die genauso malen, gestalten und sich in ähnlichen Gefühlslagen befinden, produzieren eine vertrauensvolle Stimmung, die es allen erleichtert, auch heikle Themen anzugehen.

Es ist ein geschützter Raum, in dem alle gemeinsam erleben, spüren, sich entspannen, zur Ruhe zu kommen und neue Zugangswege zu sich selbst finden. Die entstandenen Werke werden in der Gruppe aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Unter Berücksichtigung der individuellen Persönlichkeit, Empathie und Achtsamkeit dem jeweils anderen gegenüber können entsprechende Rückmeldungen als positive Impulse aufgenommen werden. Diese Erfahrung wirkt ausgleichend, befreiend und schenkt jedem Mut.


Die Themen sind unzählbar. Sie können durch die Gruppe, spontan oder von mir vorgeschlagen werden.

Paar- und Familientherapie

Created with Sketch.

Durch den gestalterischen Ausdruck, durch Gespräche und Reflexion darüber gibt es eine neue Sichtweise für Beziehungsthemen und in der Beziehungsdynamik. Verhaltensmuster im Alltäglichen oder Übertragungen entstehen und können dadurch verändert werden. Verschiedene Themen wie beispielsweise Nähe und Distanz, Verletzlichkeit und Wut, Einsamkeit und Achtsamkeit oder Sinnlichkeit und Hingabe gelangen auf der nonverbalen Ebene, durch einen anderen Dialog, ins Bewusstsein und ermöglichen Veränderung und Entfaltung in der Beziehung. 

Wie sind die Therapiesitzungen gegliedert:

  • Einführung in den Malprozess mittels Gespräch, Meditation, Bilderreise oder Entspannungsübungen
  • Eigentliche Gestaltungsphase: Malen, plastisches Formen mit Tonerde usw.
  • Bildbetrachtung: Reflektion, Bezug zum Alltag oder den eigenen Gefühlen erstellen 
  • Weitere Therapieziele besprechen


Paare und Familien werden begleitet, unterstützt und gefördert bei unterschiedlichsten Fragen, Themen oder Problemen des alltäglichen Lebens.


Alle Personen einer Gemeinschaft tragen das Potenzial, die innere Motivation zum Wachstum und kreative Lösungen in sich, um eine Einheit zu bilden.

Zielgruppe: Paare und Familien / Patchwork-Familien / Alleinerziehende  

Mutter-Kind / Vater-Kind

Created with Sketch.

Kinder besitzen einen kostbaren intuitiven, sehr spontanen Zugang zu ihrem Innenleben, ihrer Kreativität, ihrer schöpferischen Kraft. Kinder dabei zu unterstützen, sie beim Malen zu begleiten, bedeutet an ihren Prozessen teilzunehmen. Ohne jegliche Wertung für sie da zu sein, dem Geschehenen Vertrauen zu schenken, ihre Wachstumsschritte wahrzunehmen, sie zu nähren, ihnen einen Boden zu schenken. In diesem geschützten Raum haben Kinder die Möglichkeit zu entdecken, auszuprobieren und zu wagen. Es wird weder beurteilt noch interpretiert, gedeutet oder belehrt. Auf diese Weise wird ihr einzigartiger, kreativer Ausdruck, ihre Selbstständigkeit und ihr Selbstvertrauen gestärkt.


Dieses Angebot ist die richtige Wahl:

  • zur Förderung des Selbstwertgefühls, für mehr Selbstbestimmtheit
  • zur Förderung der Kreativität, der eigenen schöpferischen Kraft
  • bei Ängsten, Angststörungen, Phobien
  • bei verhaltensauffälligen  Kindern
  • bei Aggressionen, emotionalen Störungen
  • bei Schulverweigerung und Schulproblemen
  • bei Konzentrationsschwierigkeiten
  • bei Legasthenie und Dyskalkulie
  • bei ADHS
  • bei Sprachstörung, Stottern, Tic-Störung
  • bei Prüfungsangst
  • bei Autismus
  • bei Scheidungskindern, Trennung
  • bei Verlust, Trauerbegleitung
  • bei Traumata ( Missbrauch, Gewalt, Vernachlässigung)
  • bei Schlafstörung
  • bei Einnässen, Einkoten
  • bei Suizidalität


Das Eltern-Kind-Malen bringt jedem viel Freude und fördert eine positive Entwicklung in den Familien.


Kinder können ab 3 Jahren zum Malen kommen.

Kinder und Jugendliche

Created with Sketch.

Kinder und Jugendliche stehen heutzutage schon sehr früh unter einem hohen Druck, was den Anspruch an körperliche, mentale und geistige Leistung betrifft. Das beginnt häufig schon vor dem oder mit dem Schuleintritt. Welche grundlegenden Bedürfnisse haben aber Kinder und Jugendliche? Und wie können sie lernen, mit diesem Druck umzugehen beziehungsweise sich nicht selber unter unnötigen Druck zusetzen?

Das Verarbeiten von Erlebnissen und inneren Abläufen ist bei Kindern geringer als bei Erwachsenen. Kinder und Jugendliche verarbeiten die zahlreichen Geschehnisse und Wahrnehmungen, sowie ihre Entwicklungsprozesse leichter durchs Spielen, in der Bewegung, in der Musik und im Gestalten. Das schafft bei ihnen Erleichterung und sie lernen infolgedessen im kreativen Prozess, ihre Impulse zu regulieren. Die Kunsttherapie schafft hier einen geeigneten, geschützten Raum, der frei von Leistungsdruck und Konkurrenz ist. Er ermöglicht Kindern und Jugendliche durch das bildnerische Gestalten einen wertfreien Ausdruck ihrer Gefühle und Empfindungen. 


Mögliche Themen:

  • Emotionalen Konflikten und Krisen
  • Herausforderungen im Zusammenhang mit Entwicklungsphasen im Lebenszyklus: Pubertät, Sexualität, Wut auf Erwachsene
  • Veränderungen im Familiensystem: Die Trennung der Eltern, die Erkrankung/Verlust eines Angehörigen, Geschwisterrivalität, Familienzuwachs oder Patchwork
  • Schulproblemen ausgelöst durch: Ängste oder soziale, emotionale Schwierigkeiten
  • Psychiatrische Symptome und Erkrankungen: Ängsten, Depressionen, ADHS, Zwänge, Borderline-Syndrom, Selbstverletzung oder Traumafolgestörungen
  • Psychosomatischen Erkrankungen: Essstörungen und Somatisierungsstörungen beispielsweise verbunden mit Bauchschmerz, Migräne, Wirbelsäure- und Gelenkschmerzen oder Schmerzbilder
  • Spezielle Entwicklungsstörungen: Autismus- Spektrum-Störungen, Asperger-Syndrom
  • Somatischen Erkrankungen, bei denen eine komplementäre Begleitung hilfreich ist.

Primärarbeit und Geburtsrückführung

Created with Sketch.

Primärarbeit

Emotionen verbinden uns Menschen miteinander. Emotionen verbinden uns mit Dingen und Erfahrungen, die wir machen beziehungsweise gemacht haben.

Eine negative oder traumatische Erfahrung erzeugt negative Emotionen. Wird in 

irgendeiner Weise eine solche traumatische Erfahrung wiederbelebt, entsteht der ursprüngliche negative Gefühlston wieder.

Die 4 Grundgefühle

  • Freude
  • Trauer
  • Wut
  • Angst

 

Diese Primärgefühle, wie wir sie heute nennen, sind spontane, echte Äusserungen zu Erfahrungen, die wir im Leben machen.
Viele Menschen haben in der Kindheit erlebt, dass diese Primärgefühle verletzt wurden.
Durch eine Bilderreise geht man in die kindliche Situation zurück, wo sein Primärgefühl verletzt wurde, und verarbeitet es mit dem Bewusstsein von heute. Darin liegt eine verborgene Kraft.
 

Das Ziel der Primärarbeit ist die Aussöhnung und nicht etwa, Feindbilder aufzubauen.

Je länger der Klient zu seinem Primärgefühl steht, und je mehr er zu seiner eigenen Kraft zurückfindet, desto eher wird er auch die Begrenztheit des andern Menschen, der 

das Trauma verursacht hat, erkennen. Er erkennt, dass der andere durch seine Erziehung, durch die Lebensumstände geprägt war und gar nicht anders handeln konnte. Dann wird er bereit sein, sich mit ihm auszusöhnen. 


Nicht verzeihen, sondern sich aussöhnen. Das sollte das Ziel sein.



Geburtsrückführung

Menschliches Leben entsteht nicht erst im Mutterleib durch Verbindung von Ei- und Samenzellen. Leben ist ewig, ohne Anfang und Ende, und an diesem Leben haben wir alle teil.

Das ungeborene Kind nimmt alles um sich wahr.  Es wird von den Gefühlen, Worten, Gedanken und Wahrnehmungen der Eltern, insbesondere die der Mutter, während der Schwangerschaft und Geburt geprägt. Beispielsweise das Gefühl von Geborgenheit, Freude oder Schmerz. Ausserdem kann der Geburtsvorgang an sich, für das Neugeborene traumatische Folgen zeigen im späteren Leben.

Es gibt unterschiedliche Äusserungen:

  • Das Gefühl nicht voranzukommen
  • Das geringe oder fehlende Durchsetzungsvermögen
  • Bedrohliche Gefühle der Enge. Die Angst zu ersticken, Klaustrophobie.
  • Gefühle der Isolation oder Ausgeschlossenheit


Ein etwas anderer Aspekt der Geburtsrückführung ist das Erlebnis von Liebe. Fühlen, wie man zum ersten Mal von den Eltern in den Arm genommen wurde oder die ersten Umarmungen spüren. Mit diesen ersten liebevollen Momenten können viele Schmerzen vermindert oder ganz geheilt werden.


Das Wiedererleben der eigenen Geburt erlaubt neues Verständnis für das Leben und kann traumatische Erlebnisse ans Tageslicht befördern sowie ganzheitliche Einsichten eröffnen. 

Kosten

Einzeltherapie
CHF 150.- / 60 Minuten inkl. Material
CHF 225.- / 90 Minuten inkl. Material

Gruppentherapie
CHF 100.- / 150 Minuten inkl. Material
5er Abo / CHF 450.- inkl. Material
Teilnehmerzahl min. 4 Personen, max. 7 Personen

Paar- und Familientherapie
CHF 200.- / 60 Minuten inkl. Material
CHF 300.- / 90 Minuten inkl. Material

Mutter-Kind / Vater-Kind

CHF 200.- / 60 Minuten inkl. Material
CHF 300.- / 90 Minuten inkl. Material

Kinder und Jugendliche

Einzeltherapie: Kinder:
CHF 80.- / 60 Minuten inkl. Material
Einzeltherapie: Jugendliche:
CHF 130.- / 60 Minuten inkl. Material

Gruppe: CHF 50.- / 120 Minuten inkl. Material
Gruppe: 10er Abo / CHF 450.- inkl. Material
Termine in der Gruppe auf Anfrage. Teilnehmerzahl min. 4 Personen, max. 7 Personen.

Primärarbeit und Geburtsrückführung

CHF 150.- / 60 Minuten inkl. Material
CHF 225.- / 90 Minuten inkl. Material

"Erst durch die Bewusstwerdung ist die Möglichkeit gegeben, etwas zu verändern.“